Tagebuch

Muschel auf Goldplatte

Das Tagebuch für jeden Trader

Ein Tradertagebuch ist wichtig. Das hört und liest jeder angehende Trader überall, wo es um Profitraden geht. Jeder Trader muss seinen eigenen Traderstil finden. Ein sehr wichtiges Hilfsmittel ist ein Tradertagebuch. Die konsequente Umsetzung ermöglicht dem Trader seine realisierten Trades selbst zu analysieren und daraus zu lernen.

Rüdiger Born hat es mit seiner Aussage auf den Punkt gebracht: "Fehlentscheidungen sind im Handelsalltag unvermeidbar. Das Handelstagebuch stellt hierbei sowohl für Anfänger als auch für Profis ein wichtiges Hilfsinstrument dar, um Fehler zu objektivieren."

Hier geben wir jedem die Möglichkeit sein eigenes Tradertagebuch online zu führen. Einfach jetzt registrieren und schon kann es los gehen.

Vor dem ersten Tagebuch Eintrag empfehlen wir das erklärende Video "Trader Tagebuch - Eintragsformular" anzusehen.

 

Beispiel eines Tagebuch Eintages:

SMI Short Trendhandel auf M10

Symbol: 
SMI
Einstiegszeit: 
14. November 2012 - 14:45
Einstiegspreis: 
6.696,00000
Kauf/Verkauf: 
Sell
Ordergröße: 
0,01
Order Einheit in: 
Lot
Prozent Risiko: 
0,290
StopLoss: 
6.731,00000
Ausstiegszeit: 
19. November 2012 - 9:55
Ausstiegspreis: 
6.563,00000
Profit: 
11,030
Profit Einheit in: 
EUR
Bemerkung: 

Der SMI sieht sehr interessant aus. Seit Juni 2012 hat der SMI einen schönen Aufwärtsbewegung erlebt. Jetzt wird es Zeit für eine Korrektur. Seit Mitte Oktober sieht es aus als ob er eine größere Korrektur einleiten möchte. Für meine Analyse bevorzuge ich Fibbonacci Retracment. Die Korrektur hat Platz bis ca. 6120 (61,8% FiboRet). Im H1 wird sich bald entscheiden, ob er weiter shorten will oder noch noch mal long geht, Hier werde ich den kleinen Trend im M10 handeln.

Einstieg: Der Kurs bildete im M10 tiefere Tiefs und tiefere Hochs aus. Mein Einstieg erfolgte am 14.11.2012 um 14:45 Uhr. Mein SL lege ich über das letzte Hoch (Vortages Hoch) bei 6731.

Begleitung des Trades: Ich handle den kleinen Trend im M10. Trendhandel bedeutet 1-2-3. Die Stopps werden immer auf das letzte Hoch (3) nachgezogen.

15.11.12 9:30 Uhr SL auf 6710 gesetzt - Der SMI hat mit einem grossen Gab nach unten eröffnet. Jetzt muss ich einen richtigen Rücksetzer warten um mein Stopp weiter zu versetzen.
15.11.12 12:35 Uhr SL auf 6746 gesetzt - nach einem Rücksetzter hat der SMI seinen Abwärtstrend fortgesetzt. Nach den Überschneiden den neuen Punkt 2 konnte ich meinen SL wieder nachsetzten. Jetzt bin ich bereits 50 Pkt. im Gewinn
15.11.12 16:44 Uhr SL auf 6608 gesetzt - der SMI hat einen neuen pkt 2 bei 6584 gebildet. Die Korrektur lief bis 6604. Nanach setzte er seinen abwärtstrend fort. Nach den duchbruch des Pkt 2 bei 6584 konnte ich meinen SL nachziehen. Mein derzeitiger Gewinn 88 Pkt.
16.11.12 10:58 Uhr SL auf 6576 gesetzt -
16.11.12 16:44 Uhr SL auf 6563 gesetzt - derzeitiger Gewinn 133 Punkte

Da der Trend noch intakt ist, werde ich den SMI über das Wochenende halten.

Ende des Trades: Nach dem Wocheende eröffnete der SMI mit einen Gab nach oben. Der Kurs stieg weiter an und erreichte mein SL.

19.11.2012 09:55 Uhr ausgestoppt bei 6563 = Gewinn = 133 Punkte

Schlussbemerkung: Der Trade ist ein gutes Beispiel für den Trendhandel auf kleiner Zeiteinheit. Persönlich lief der Trade für mich sehr gut. Nachdem ich mein SL bereits 50 Pkt im Plus versetzen konnte, war für mich der Trade die reinste Entspannung. Immer nur nachschauen, ob und wie weit ich den SL versetzen konnte und schauen wie der Gewinn wächst. Hier zeigte sich was der Spruch bedeutet: "Verlust begrenzen und Gewinne laufen lassen." Mit einem von mir gestzten TP hätte ich nie 133 Punkte gereicht.
 

Chart Bilder: 
Chartbild 01 SMI 14.11.2012
Chartbild 02 SMI 14.11.2012
Chartbild 03 SMI 14.11.2012
Chartbild 04 SMI 14.11.2012
Chartbild 05 SMI 14.11.2012
Chartbild 06 SMI 19.11.2012
Chartbild 07 SMI 19.11.2012