Währungsstärken

Währungen im Vergleich

Tabellen nach trader-24.info verschoben!

Unter Erfahrungsberichte habe ich Grundlagen und Hintergründe für die Ermittlung der Währungsstärken beschrieben. Im Prinzip hat jeder Wert seinen bzw. einen Gegenwert. Unter den Hauptwährungen ergibt sich daraus, dass die Währungen untereinander messbar werden. Diesen Vorteil nutzen wir als Hinweisgeber für unsere Chart Analysen.

Zuerst habe ich meine täglichen Ergebnistabellen in meinem Tagebuch veröffentlicht. Danach, bis 17.07.2017, hier auf dieser Seite eingestellt.

ACHTUNG! Ab sofort verlagere ich die Veröffentlichung unserer Ergebnistabellen nach: trader-24.info unter Fachartikel - Währungsstärken.

Weiterer Hinweis: Stärkekennzahl -> Funktion der Tabellen >>>

Die Stärkekennzahl ist ein Richtwert, um den sich der aktuelle Wert des Marktes bewegt. Ist die aktuelle Position kleiner als die dazugehörige Stärkekennzahl, so ist dieser Markt unterbewertet. Ist die aktuelle Position größer als die dazugehörige Stärkekennzahl, so ist dieser Markt überbewertet.

Durchschnittsergebnisse der vergangenen Wochen

Letztendlich ist es interessant zu erfahren, wie sich die Stärkekennzahlen der vergangenen Tage und Wochen verändert haben. Diese Bewegungszahlen werden zusätzlich hier eingebracht. Für die Ermittlungen der Stärkekennzahlen ziehen wir noch weitere Vergleiche mit binären Ergebnissen hinzu. Die Ergebnisse der aktuellen Woche verändern sich bis diese zu Ende ist.

ACHTUNG! Auch diese Ergebnistabelle verlagere ich nach:
trader-24.info unter Fachartikel - Währungsstärken.

Kommentare

Bild des Benutzers trader77

Hallo Steffen, 

könntest Du einem Neuling wie mir an einem Beispiel erklären, wie man diese Werte konkret beim Trading bzw. bei der Chartauswahl umsetzt?

Viele Grüße

Paul

 

 

Bild des Benutzers Steffen

Hallo Paul,

die Kennzahlen der Währungsstärken sind nicht direkt im Chart anwendbar. Darum kann ich Dir das gewünschte Beispiel hier nicht liefern.

WARNUNG! Die Kennzahlen der Währungsstärken solltest Du nicht zu ernst nehmen. Sie dienen lediglich der Ermittlung der momentan teuersten Währung.

Je größer die Kennzahl, je teurer die dazugehörige Währung. Währungen sind aneinander messbar bzw. vergleichbar. Sie nehmen für eine bestimmte Zeit eine Position ein. Zum Beispiel ist in der jüngsten Vergangenheit sehr oft der GBP und NZD stärkste Währung. Wenn eine Währung zu teuer ist, hat die dazugehörige Volkswirtschaft Nachteile.

Die Bewertung der Währungsstärken "kratzt" ganz leicht an der Thematik der Fundamentalanalyse. Ich hab im laufe der Zeit mit Hilfe der Währungsstärken gelernt Bestätigung zu finden, in dem was ich aus den Kursverläufen an Wahrscheinlichkeiten umsetzten möchte. Zum Beispiel habe ich gestern Vormittag, den 26.06.2014, aus den Stärkekennzahlen entnehmen können, dass sich vemutlich der GBP stark bewegen wird. Er war zu weit "unterzogen". Seine "Gegenspieler" JPY und EUR waren "überzogen". Die entsprechenden Kursverläufe sprachen inhaltlich das gleiche. Bei einer derart starken Übereinstimmung der Indizien liegen die Wahrscheinlichkeiten sehr überdurchschnittlich auf einer Seite. Diese Situationen nutze ich zu meinem Vorteil.

Dabei halte ich mich aber immer sehr streng an meine Handelsstrategie, die ausschließlich die Markttechnik zur Grundlage hat. Damit meine ich, dass ich zu 100% Trend beachtend handle.

Letztendlich weiß ich: man kann sehr viele Rückschlüsse aus der Entwicklung der Stärkekennzahlen ziehen. Ich vergleiche sie ständig miteinander und nutze meine Erkenntnisse daraus als Bestätigung für eine Handelsidee oder als Warnung vor einer Handelsidee.

Viele Grüße
Steffen

Bild des Benutzers Mario

Hallo Steffen,

ich benutze dazu das Currency Strength Meter mit einer Skala von 1 bis 9:

http://www.currencynewstrading.com/321/currency-strength-meter-explained/

Gruß Mario